Freitag, 19. Juli 2024
Notruf: 112

Freiwillige Feuerwehr Gösmes unter neuer Vereinsführung

Am 02.03.2024 fand im Sportheim der SG Gösmes/Walberngrün die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gösmes statt. Nebst den üblichen Tagesordnungspunkten galt es zusätzlich die beiden Vereinsvorsitzenden neu zu besetzen.

Bild 1 zeigt die bisherige Vorstandschaft v.l.n.r.: Jochen Werner, Jürgen Gareis, Stefan Pausch, Theresa Schiller, Heiko Möckel, Maximilian Völkel, Martin Pister

Erster Vorsitzender Heiko Möckel eröffnete die Jahreshauptversammlung und berichtet von einem abwechslungsreichen Vereinsleben. Sowohl das traditionelle Maifest als auch das Gartenfest lockten wieder viele Besucher aus Gösmes und der Umgebung an. Solche Feste können nicht ohne die tatkräftige Unterstützung der Vereinsmitglieder durchgeführt werden. Der Erfolg zeigte sich zum einen durch die zufriedenen Besucher, aber auch durch den beachtlichen Umsatz, welcher der Kassier Jürgen Gareis in seinem Finanzbericht hervorhob.

Vorstand Möckel berichtete weiterhin vom Wiederaufleben des Kerwa-Umzuges. Die Kerwa-Burschen aus Gösmes und Walberngrün erfreuten nun am Kerwa-Samstag alle Anwohner mit Ihrem Gesang und konnten so eine Spende in Höhe von 250 € einsammeln, die an die Jugendfeuerwehr Gösmes und die Jugendmannschaft der SG Gösmes/Walberngrün ging. Heiko Möckel hat nach 14 Jahren seinen Rücktritt angekündigt und hoffe darauf einen Nachfolger zu finden, der mit viel Ideen und Engagement den Verein weiterführt. Auch sein Stellvertreter Stefan Pausch möchte aus persönlichen Gründen nach 8 Jahren im Amt die Verantwortung in andere Hände legen.

Kommandant Martin Pister berichtete von 25 Übungen der Aktiven Mannschaft und 11 Übungen der Jugendfeuerwehr. Während 513 Übungsstunden konnte so abwechslungsreich das Ausbildungsjahr gestaltet werden. Vor allem die gemeinsame Übung mit den Wehren aus Walberngrün, Enchenreuth und Schlockenau zeigte eindrucksvoll wie wichtig die überörtliche Zusammenarbeit ist.

Zu 20 Einsätzen (6x Brand und 14x Technische Hilfeleistung) mit 250 Einsatzstunden wurden die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner alarmiert. 2023 war geprägt von Großeinsätzen. Als Teil des CSA-Zuges ging es gemeinsam mit der Feuerwehr Helmbrechts zu einem Großbrand mit anschließendem Gefahrguteinsatz nach Schwarzenbach an der Saale. Jedoch auch im Stadtgebiet, z.B. beim Brand in Ort oder bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Ochsenbrunn und Gösmes musste schnell und professionell Hilfe geleistet werden.

Jochen Werner ging in seinem Bericht der Atemschutzabteilung noch näher auf den Brand in Ort ein und schilderte eindrucksvoll wie dynamisch eine solche Lage sei, seine Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gösmes hier aber bestens für ausgebildet sind.

Der Bericht von Kassier Jürgen Gareis zeigte einen sehr zufriedenstellenden Kassenstand. Trotz wichtiger Investitionen in Verein und aktive Wehr überstiegen die Einnahmen die Ausgaben. Das diese auch stets vorbildlich mit Belegen dokumentiert worden sind, bestätigten die Kassenprüfer Bernd Schmid und Bernd Bohanka, die zur Entlastung der Vorstandschaft abstimmen ließen. Nach der erfolgreichen Entlastung wurden die beiden Kassenprüfer in ihrem Amt für weitere 2 Jahre wiedergewählt.

Der zweite Bürgermeister der Stadt Helmbrechts Robert Geigenmüller übernahm im Anschluss die Wahlleitung und forderte die Versammlung auf, Wahlvorschläge für die Ämter des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden zu machen. Leider blieb die Versammlung stumm und es konnten keine Kandidaten gefunden werden.

In den anschließenden Grußworten von Geigenmüller, aber auch von den Feuerwehrreferenten Dr. Pascal Bächer und Marcel Schulz oder auch von dem Kommandanten der Enchenreuther Feuerwehr André Goller gab es Worte der Aufmunterung. Alle waren sich sicher, dass sich sicher zeitnah ein passendes Führungsteam finden wird. Trotz des Wahlmisserfolges verabschiedete die Vorstandschaft ihre beiden Vorsitzenden mit einem kleinen Präsent (Bild 1).

Satzungsgemäß wurde 4 Wochen später, am 24.02. zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit der Wahl als Haupttagesordnungspunkt eingeladen.

Nach der Begrüßung durch Heiko Möckel übernahm sofort Robert Geigenmüller erneut die Wahlleitung. Und es gab tatsächlich einen Wahlvorschlag. Theresa Schiller, einst Schriftführerin wurde einstimmig zur ersten Vorsitzenden gewählt. Martin Pister nimmt nun zusätzlich zu seinen Aufgaben als Kommandant die Aufgaben des stellvertretenden Vorsitzenden war. Für Schiller stellte sich Maximilian Bächer als Schriftführer zur Wahl und wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

Die drei Neugewählten sind nun nach Beschluss der Mitgliederversammlung für 6 Jahre im Amt.

Theresa Schiller übernahm im Anschluss die Leitung der Mitgliederversammlung und bekundete ihre Freude auf die bevorstehenden Aufgaben und die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen Vereinsmitglied.

Bild 2 v.l.n.r: ehemaliger Vorsitzender Heiko Möckel, 1. Vorsitzende Theresa Schiller, stellvertretender Vorsitzender Martin Pister, Schriftführer Maximilian Bächer
Info

Rauchmelder retten Leben

In Deutschland gibt es 600 Brandtote jährlich, davon sterben  95 % durch den Brandrauch. Die meisten werden Nachts im Schlaf überrascht und sterben letztendlich an einer Rauchvergiftung.

Rauchmelder retten Leben

Info

Notruf europaweit: 112

Unter der Nummer 112 ist mittlerweile europaweit einheitlich der Notruf abzusetzen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Arbeitssicherheit und der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften haben dazu folgendes Meldeschema mit den 5-W-Fragen ausgearbeitet.

Notruf richtig absetzen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.